Mafia III: Eine Frage des Geschmacks

Als ich die Einladung von 2K in meinem Postfach hatte, habe ich mich wirklich sehr über die Präsentation gefreut. Bis zu diesem Zeitpunkt fehlte mir nämlich noch das Highlight auf der gamescom und mit Mafia III wurde es gesetzt. Besonders Mafia II gefiel mit damals richtig gut und ich war gespannt, wie die Reihe weitergehen würde. Als ich dann in der Präsentation saß und die neuen Charaktere und die damit verbundene Story vorgespielt bekam, war meine Stimmung etwas gedrosselt. Aber erstmal das Positive: Das, was ich zu sehen bekam, war grafisch großartig und die Präsentation war auch überaus gelungen. Diesbezüglich hatte 2K aber noch nie ein Problem. Das Produkt ist gut, dennoch gibt es einige Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben.

Ich liebe das Setting aus Mafia II, dieser Goodfellas-Stil und die Zeit, in der es spielte, (40er/50er Jahre) trafen genau meinen Geschmack. Jetzt haben die Entwickler mit Mafia III ein neues Kapitel aufgeschlagen und die Handlung Ende der 60er Jahre, zur Zeit des Vietnamkrieges gelegt. Man spielt den jungen Lincoln Clay, der weder Familie noch sonst einen emotionalen Halt zu haben scheint und der sich dem sogenannten Black Mob in New Orleans anschließt. Soweit so gut, doch für mich funktioniert das Setting nur bedingt gut. Zum einen ist der Protagonist mir nicht besonders sympathisch gewesen bei der Präsentation. Lincoln hat so gar nichts von Vito, dem Hauptcharakter des zweiten Mafia-Teils und wirkte auf mich eher befremdlich. Zwar soll Vito auch in Mafia III eine tragende Rolle bekommen, aber vorwiegend geht es um Lincoln und seinem Kampf mit dem Black Mob gegen die italienische Mafia. Also bekämpfe ich im dritten Teil genau das, was ich damals im Zweiten ziemlich cool fand. Es spricht im Grunde ja nichts dagegen, dass sich die Entwickler auch neuen Epochen zuwenden wollen, aber für mich funktionierte die Mafia-Reihe bisher eigentlich ziemlich gut und ob der Black Mob nun so passend für die Serie ist, muss sich für mich wirklich erst noch zeigen. Mein erstes Gefühl war jedoch: Das ist nicht mein Mafia.
Mafia III - Vorsichtiger Optimismus
Während der Präsentation fiel mich aber noch etwas viel Gravierenderes auf: die Gewaltszenen. Ich bin nicht zimperlich und habe nichts gegen solche Szenen, aber auch hier musste ich wieder das alte Mafia rausholen und dachte mir, früher kam der Titel aber mit weniger Blut aus. In der Präsentation waren neben einigen Verfolgungsjagden mit coolen Autos auch einige Schusswechsel und Faustkämpfe zu sehen und ich muss wirklich sagen, dass Mafia III in Sachen Gewaltdarstellung unnötig zulegt. Lincoln wütet durch die Gegner teilweise wie ein Vollstrecker. Gut, der Mann war im Vietnamkrieg und hat einiges mitgemacht, aber ich habe nicht so ganz den Sinn darin gesehen, weshalb man die Kämpfe fast jedes Mal mit einer Art Finisher zelebrieren muss. Lincoln schießt einen Gegner über den Haufen, schiebt ihn mit dem Fuß gegen die Wand und in Zeitlupe bekommt der Spieler noch den Headshot inklusive Blutspritzer obendrauf präsentiert. In einer anderen Szene schleicht sich Lincoln von hinten an einen Gegner heran, zieht ihn über einige Kisten und währenddessen sticht er ihm mit einer Art Rambo-Messer fünf bis sechs Mal in die Brust, sodass das Blut nur so spritzt – alles in Closeup. Für mich war das total überflüssig. Ich hab nichts gegen Gewalt in Videospielen und ich musste selber kurz überlegen, warum es mir da so stark aufgefallen war. Es ist die Mafia, alles üble Jungs, die nicht lange fackeln und im Gegenteil zur italienischen Mafia läuft es anscheinend bei diesen Jungs alles lauter und schmutziger ab. Aber ich kam zu dem Schluss, dass es in diesen Situationen dennoch einfach überzogen und in der Form unpassend war. Das machte Mafia auch nie aus und da gab es auch brutale Szenen, aber sie wurden nicht so inflationär benutzt, wie es jetzt den Anschein hat.

Diese Dinge trüben meinen positiven Eindrucl etwas, aber da Mafia III erst 2016 erscheint, wird sich vielleicht noch etwas ändern. So kann ich aktuell nur sagen, dass es höchstwahrscheinlich ein gutes Spiel wird. Ob es aber ein gutes Mafia-Spiel wird, ist meiner Meinung nach noch nicht sicher.

Mafia III Vorschau

Advertisements

Was ist deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s